Anzeige

Archiv des Autors: wichmann

Anzeige

Sommerblumen-Rarität entdeckt: Neue Petunie

Es ist Zeit, nun die Sommerblumen zu pflanzen. Dabei haben wir für unsere Leser eine absolute Rarität entdeckt:

Die mit dem FLEUROSTAR 2015/2016 ausgezeichnete Hänge-Petunie Night Sky® ist ein Blickfang „wie ein Sternenhimmel in der Nacht“ (englisch Night Sky). Jede der violettblauen Petunienblüten sieht anders aus und trotzdem spiegelt sich in jeder der Nachthimmel wieder. Die unterschiedlich mit weißen Punkten betupften Blüten sind eine Besonderheit, die es so noch nicht gab! Das frische grüne Laub der Hänge-Petunie Night Sky® (Petunia NightSky®) passt perfekt zum Blütenkleid und die pflegeleichten Pflanzen werden schnell zum Blickfang in Balkonkästen & Kübeln. Der halbhängende Wuchs ist schnell erreicht und die auffälligen Blüten der Petunie erscheinen den ganzen Sommer in großer Zahl.

Die Hänge-Petunie Night Sky® bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort und entwickelt bis zu 100 cm lange Blütenkaskaden. Der Pflegeaufwand & Wasserbedarf dieser einjährigen Sommerblume ist gering bis mittel. Mit dieser nachtblauen Petunien-Sorte zaubern Sie sich Ihren eigenen Sternenhimmel mit spektakulärer Blütenfülle in Balkonkästen & Kübel! (Petunia NightSky®).

Hier bestellen und weitere Infos zur Pflege:


Hänge-Petunie NightSky®


Anzeige

Artikel teilen

Der beste Platz für den Hokkaidokürbis

Der beste Platz für den Hokkaidokürbis ist ein voller Komposthaufen, der möglichst in voller Sonne liegen sollte.

Hokkaidokürbispflanze

Hokkaidokürbispflanze

Hier steht dem nährstoffhungrigen Beta-Karotin-Gemüse alles zur Verfügung, was er braucht. Auf eine Düngung oder Nachdüngung kann auf dem Komposthaufen verzichtet werden. Ihr könnt direkt auf den Komposthaufen säen (eine dünne Erdschicht genügt schon) oder eine gekaufte Pflanze einsetzen, die Wurzeln des Kürbisses werden sich auf dem zerfallenden Humus immer alles besorgen, was sie brauchen. Der Verrottungsprozess liefert zusätzlich noch Wärme, welche dem Kürbis zusätzlich zugute kommt.

Bei länger Trockenheit ab und zu eine Kanne Wasser auf die Pflanze gießen. Die sich schnell bildenden Ranken kann man vom Komposthaufen an Stellen leiten, wo man Platz hat. Je mehr Platz man hat, umsomehr leckere orangefarbene Hokkaidokürbisse wird man ernten.

Hier geht es zu unserem Hauptartikel über Kürbisse:

http://biohausgarten.de/gemuese/kuerbisse/

Anzeige

Artikel teilen

Aktueller Tipp zu Tomaten

Hier ein aktueller Tipp zu Euren Tomatenpflanzen:

Wenn ihr Eure Tomaten giesst, bringt das Wasser mit Schlauch oder Gießkanne möglichst in die Nähe der Wurzeln und giesst nicht auf die Blätter, um der Kraut- und Braunfäule vorzubeugen.

Die unteren Blätter bis ca. 30 cm über dem Boden (natürlich nur, wenn Eure Pflanzen schon gross genug sind) vorsichtig entfernen (wir machen das mit dem Fingernagel) und einfach auf den Boden als Mulch legen. Der Geruch hält Schädlinge fern und hat auch eine leichte Dünge- und Mulchwirkung. Das könnt ihr genauso mit den Geiztrieben in den Blattachseln machen, die außer bei Cocktailtomaten regelmäßig entfernt werden müssen.

Tipp von Volker Stepps aus unserer Facebook-Community: „Ich grabe unmittelbar neben der Pflanze immer einen Blumentopf ebenerdig ein. So kommt Wasser und Dünger sofort an die Wurzeln.
Ich dünge mit Brennesseljauche und einmal pro Woche mit stark verdünntem Taubenmist (ca 3-4 Handvoll Mist auf 15 Liter Wasser, davon dann einen Joghurtbecher auf eine Gießkanne Wasser).“

Anzeige

 

Artikel teilen

Tipp zum Ernten von Gurken

Hier ein Tipp zum Ernten von Gurken, wenn die ersten Früchte erntebereit sind:

Die Gurken nicht zu groß werden lassen, sondern je nach Sorte öfter pflücken und ernten.

Dann wachsen viel mehr Früchte nach. Die rankenden Triebe krallen sich von selber an der Kletterhilfe fest, jedoch schadet es nicht, ab zu einen Trieb mit Hilfe von Bindedraht an die Kletterhilfe anzubinden, das ist auch bei nahenden Unwettern sehr hilfreich.

Anzeige

Artikel teilen

Gurken mit starkem Wachstum

Das warme Wetter der letzten Tage lässt die Gurken wachsen – auch ohne Gewächshaus. Dabei haben wir dieses Jahr ein Experiment unternommen: Im Freien verwenden wir wegen der besseren Witterungsbeständigkeit nur veredelte Gurken und legen immer schwarze Folie für mehr Wärme unter die Pflanzen.

Gurkenpflanzen im Kübel

Gurkenpflanzen im Kübel

Einmal haben wir die Pflanzen normal ins Freie gepflanzt und einmal in einen großen schwarzen Plastikkübel gesetzt und diesen nahe der Hauswand platziert.

Das Ergebnis ist bereits nach 2 Wochen eindeutig. Die Pflanzen im schwarzen Plastikkübel an der Hauswand sind schon mehr als doppelt so groß und gedeihen prächtig. Die Pflanzen im Beet wachsen auch gut, aber sie sind bei weitem noch nicht so weit.

Gedüngt wurden alle Pflanzen mit dem gleichen biologischen Dünger (pelletierter Hühnermist):


Bio-Universal-Naturdünger

Wenn man ein Gewächshaus hat, erzielt man noch viel größere Erträge, außerdem beginnt dann die Saison eher und endet später. Der Treibhauseffekt sorgt für viel wärmere Temperaturen, das mögen Gurken, Tomaten, Paprika, Melonen usw.

Hier einige Gewächshäuser in verschiedenen Qualitäten und Preisklassen

Hier geht es zu unserem Haupt-Gurkenartikel

Anzeige

Artikel teilen

Tipp zu Kartoffelpflanzen

Die Kartoffelpflanzen sind jetzt meistens schon ausgetrieben (man kann aber noch bis Ende Juni Kartoffeln stecken, wenn man möchte).

Hier ein aktueller Tipp zu Kartoffelpflanzen:

Wenn das Kraut etwa 20 Zentimeter über dem Boden ist, von allen Seiten Erde zur Kartoffelpflanze ziehen, so dass sich möglichst viel Erde um die Pflanze befindet. Dieses Verfahren des Anhäufelns ab und zu wiederholen, wenn durch Regen der Erdhaufen wieder eingeebnet sein sollte.

Je mehr lockere Erde sich um und unter der Kartoffelpflanze befindet, umso besser wird sie wachsen und um so mehr und größere Knollen wird sie bilden. Ausserdem liegen dann die ersten Kartoffeln dann nicht blank auf dem Boden, wo sie grün und wertlos werden.

Kartoffeln benötigen nahrhaften Boden. Deshalb empfehlen wir einen guten Dünger, den wir vor dem Pflanzung in den Boden bringen oder jetzt um die Pflanzen herum einarbeiten.

Wir nutzen dafür folgenden Bio-Dünger mit einem Kilopreis von unter 1 Euro:


Bio-Universal-Naturdünger
Bio-Dünger mit sehr günstigem Kilogrammpreis

 

Anzeige

Artikel teilen

Junge im Nistkasten – Meisenfütterung läuft auf vollen Touren

In einem naturnahen Garten finden Vögel genügend Nahrung für sich und ihre Jungen. Wenn man Nistkästen für Vögel wie z.B. Meisen anbringt oder Amseln mit Hecken gute Brut- und Versteckmöglichkeiten bietet, danken es uns die Vögel mit der Vernichtung vieler Schadinsekten, die ihnen als Nahrung dienen.  Wir brauchen dann keine Chemie und erhalten das biologische Gleichgewicht.

Im Moment haben wir ein Meisenpärchen in einem Nistkasten und einige andere Nistplätze für Amseln in einer Ligusterhecke.

Die Meiseneltern füttern zur Zeit ihre Jungen, die schon bald flügge sind. Sie kommen etwa einmal Mal pro Minute, die Fütterung der Meisenjungen dauert jeweils nicht einmal fünf Sekunden, dann geht es weiter. Zwischen Holunder und Obstbäumen finden die Meisen genügend Nahrung. Auch der Opa findet das toll..

Bei den Meisen füttern Männchen und Weibchen. gemeinsam, das Nest wird vorher übrigens nur vom Weibchen gebaut. Bereits nach 2-3 Wochen sind die jungen Meisen flügge und fliegen aus. Sie kehren dann nie mehr in die Bruthöhle zurück. In der ersten Zeit helfen Männchen und Weibchen den Jungen noch bei der Nahrungssuche, bis sie dazu selbst in der Lage sind.

Anzeige

Artikel teilen

Kiwis: Die 5 wichtigsten Typs für große Früchte

Dass es möglich ist, in Mitteleuropa erfolgreich Kiwis anzubauen, haben wir selbst schon bewiesen und konnten Hunderte normal großer süßer Kiwis ernten.

Damit die Kiwis jedoch Früchte tragen, solltet Ihr die 5 wichtigsten Tipps beim Kiwianbau berücksichtigen:

1. Die Kiwi braucht Sonne. Im Schatten wächst sie überhaupt nicht und wird dort letztendlich verkümmern oder eingehen.
2. Kiwis sind Kletterpflanzen. Gebt ihr gute Rankhilfen. Je höher und weiter die Kiwi klettern kann, umso mehr Früchte werdet ihr ernten.
3. Da die Kiwi sehr wüchsig ist, benötigt sie immer nahrhaften Boden. Reichlich organisch düngen!
4. Kiwis sind frosthart. Trotzdem ist es ratsam, die Pflanzen in den ersten 3 Jahren im Winter abzudecken, z.B. mit einer dicken Grasschicht oder mit Rindenmulch.
5. Zweihäusige Pflanzen (also männliche und weibliche Pflanzen) tragen in der Regel mehr und größere Früchte als einhäusige (selbstbefruchtende) Pflanzen – mit einer Ausnahme: Die Kiwisorte „Solissimo® renact® ist selbstbefruchtend und hat große Früchte. Eine zusätzliche männliche Pflanze erhöht jedoch den Betrag noch mehr.


Kiwipflanze ‚Solissimo® renact®‘ hier bestellen
Selbstfruchtend, großfruchtig

Kiwis

Kiwis

Hier geht es zu unserem vollständigen Kiwi-Artikel:

http://biohausgarten.de/obst/kiwi/

Anzeige

Artikel teilen

Bewässerung von Topfpflanzen im Urlaub

Jetzt beginnt bald die Urlaubszeit und es ist immer ein Problem, Topfpflanzen ausreichend mit Wasser zu versorgen, wenn man während des Urlaubs niemanden zum Gießen hat.

Für die Bewässerung von Topfpflanzen bei Abwesenheit haben wir folgendes System gefunden:

Das selbstreinigende und erweiterbare GARDENA® Micro-Drip-System Start-Set Pflanztöpfe M automatic ist perfekt zur präzisen Bewässerung von Topfpflanzen mit Tropfern. Das wassersparende Bewässerungssystem mit Bewässerungscomputer EasyControl versorgt die Wurzeln der Pflanzen mit der jeweils benötigten Wassermenge und regt so das Wachstum an.

Mit dem GARDENA® Micro-Drip-System Start-Set Pflanztöpfe M automatic kann man 7 Pflanztöpfe und 3 Pflanztröge versorgen.

Es beinhaltet 1 Bewässerungscomputer EasyControl, 1 Basisgerät 1000, 15 m Verlegerohr, 10 m Verteilerrohr, 7 regulierbare Endtropfer 0 – 10 l/h, 9 Reihentropfer 2 l/h, 10 Reduzier-T-Stücke, 1 Verschlusskappe 13 mm (1/2″), 3 Verschlusskappen 4,6 mm (3/16″), 10 Rohrhalter 13 mm (1/2″), 15 Rohrhalter 4,6 mm (3/16″) und 1 Reinigungsmodul.

Art.-Nr.: 50283

Liefergröße: für bis zu 7 Pflanztöpfe und 3 Pflanztröge + Bewässerungscomputer


Automatisches Bewässerungset für Topfpflanzen hier bestellen

Artikel teilen