Spargel im Garten

Anzeige

Spargel anbauen – Tipps

Der Spargel ist eines der schmackhaftesten und lohnenswertesten Gemüse, das man im eigenen Garten anbauen kann und sollte. Spargel anbauen ist einfacher, als man denkt.

Man kann ihn auch kaufen, aber er ist nicht immer preisgünstig und im eigenen Hausgarten kann man mit sehr wenig Aufwand und relativ wenigen Spargelpflanzen jedes Jahr viele Kilo dieses schmackhaften Feingemüses4 ernten.

Wenn man bedenkt, dass man von einer Pflanze, die weniger als 1 Euro kostet, pro Jahr etwa 500 -1000 Gramm erntet, sieht man, dass der Anbau von Spargel sehr rentabel ist.

Spargel anbauen

Spargel anbauen

Wer weißen Spargel mag, muss jedes Jahr Dämme hochziehen, um den Spargel zu bleichen, wenn der Spross unter der Erde wächst und geerntet wird, sobald er den 20-30 cm hohen Damm durchbricht.

Wir haben uns für Grünspargel entschieden. Der Anbau ist sehr simpel, man muss keine Dämme errichten und Grünspargel ist außerdem vitaminreicher und man muss nur das untere Drittel schälen.

Ein bisschen Geduld ist am Anfang erforderlich, denn die Pflanzen müssen erst stark werden, ab dem 3. Jahr kann man mit der Ernte beginnen.

Meist kann im April mit der Ernte begonnen werden, die Ernte dauert dann bis zum Sommeranfang, also Ende Juni. Spargel tot – Kirschen rot lautet eine alte Bauernweisheit.

Wer selbst Spargel anbauen will, sollte beachten, dass es wichtig ist, dass die Spargelplantage jedes Jahr gut gedüngt wird, mit Kompost, Stallmist, Hornspänen oder anderem organischen Dünger. Sie wird es mit dicken Stangen danken.

Bei Grünspargel schneidet man die Stangen einfach mit einem Messer ab, sobald sie 20-30 cm hoch sind. Die Stangen nicht zu hoch werden lassen, sonst werden sie im unteren Teil sehr hart und holzig.

Bei Grünspargel genügt es, das untere Drittel der Stange zu schälen. Holzige Teile wegschneiden. Grünspargel schmeckt kräftiger als weißer Spargel, dafür enthält er mehr Vitamine und Mineralstoffe. Wir essen ihn am liebsten in Butter gebraten oder in leckeren Spargelcremesuppen.

Man kann spezielle Grün- oder Weißspargelsorten für weniger als 1 Euro pro Pflanze kaufen:

Im Grunde besteht der Unterschied aber nur in der Aufschüttung von Dämmen und der Bleichung.

Von wenigen Spargelpflanzen erntet man wochenlang kiloweise Spargel. Guten Appetit!

Spargelstückchen

Spargelstückchen aus Grünspargel

Den Grünspargel schneiden wir am liebsten in kleine Stückchen und braten diese nur wenige Minuten in Butter. Ein absoluter Genuß mit vollem Spargelgeschmack!

 

 

 

Für das Schälen des Spargels (beim Grünspargel braucht man, wie gesagt, nur das untere Drittel zu schälen) tut man sich mit einem Spargelschäler leichter.

Ein Tipp gegen das unvermeidbare Unkraut: Decken Sie alle Bereiche neben den Pflanzen entweder mit Rindenmulch ab oder verwenden Sie ein Unkrautvlies. So haben Sie erheblich weniger Arbeit mit Unkraut, das Sie sonst ständig entfernen müssen.

Bei der Ernte sollte man unbedingt ein wirklich scharfes Messer oder speziell erhältliche Spargelstecher bzw. Spargelmesser benutzen. Erstens geht dann die Ernte sehr viel leichter und zweitens kann der sauber abgeschnittene Spross leichter verheilen und die Pflanze wird nicht so leicht mit Keimen infiziert. Wir empfehlen folgenden Spargelstecher:

In die Nähe der Pflanzen stecken wir sehr gern Knoblauchzehen. Das hält die Pflanzen gesund, Insekten fern und wir ernten sehr schnell noch zusätzlich einige Knoblauchknollen, von denen einige Zehen wiederum in den Boden gesteckt werden. Überhaupt kann man Knoblauch überall im Garten in den Boden stecken. Er wächst recht schlank nach oben, hält lästige Insekten und Schädlinge fern, den Boden gesund und noch dazu bekommen wir eine zusätzliche Mischkultur-Ernte. Perfekt!

Spargelstangen

Spargelstangen

Kreuzblättrige Wolfsmilch (Euphorbia lathyris)

Kreuzblättrige Wolfsmilch (Euphorbia lathyris)

Diese Giftpflanze (Kreuzblättrige Wolfsmilch, euphorbia lathyris) hat wahrscheinlich jeder schon einmal in seinem Garten gesehen. Sie wird meist als Unkraut entfernt. Doch häufig sollte man sie stehen lassen. Denn sie wird nicht sehr breit, nicht sehr hoch und leistet uns uns im Garten gute Dienste:

Im Umkreis von einigen Metern hält sie durch ihren Geruch unter anderem Wühlmäuse und Maulwürfe von unserem Gemüse – so auch dem Spargel – fern. Insbesondere bei Trockenheit können z.B. Wühlmäuse großen Schaden im Garten anrichten, denn ihnen schmeckt unser Feingemüse auch gut. Sie können Pflanzen vollständig vernichten.




Artikel teilen

Anzeige

Ein Gedanke zu „Spargel im Garten

  1. Pingback: Die Spargelsaison ist in vollem Gange. Anbau von Grünspargel | biohausgarten.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.