Etappe 1: Von Untersiemau nach Orleans (942 km)

Anzeige

Als erste Zwischenstation bei unseren 4 Etappen nach Cadiz in Südspanien, von wo aus die Autofähre nach Teneriffa fährt, wählten wir Orleans aus. Die Stadt an der Loire in der Provinz Centre lag mit 941 km in einer guten Entfernung,, so dass wir hiermit schon weit in Frankreich waren und am nächsten Tag Spanien erreichen konnten.

Adagio Access Orleans

Adagio Access Orleans

Das Adagio Access Orléans (3 Sterne) half uns hierbei gut weiter: Für die Übernachtung zahlten wir zu viert nur 85 Euro, Klimaanlage und W-LAN inklusive. Auf Frühstück verzichteten wir, da wir morgens früh weiterreisen wollten. Das Hotel befand sich gefühlt in einem Randgebiet, obwohl es eigentlich recht zentral lag. Restaurants in der Nähe gab es nicht, dennoch konnten wir beim einem abendlichen Spaziergang einen Pizza-Imbiss finden, bei dem die Pizza trotz französisch hoher Preise erstaunlich gut schmeckte. In dem halboffenen Gebäude musste wir einige Minuten zwangsverweilen, da uns ein plötzlicher Gewitterguss mit einigen Blitzen und Platzregen daran hinderte, die Pizza sofort in unser Hotel zu transportieren.

Zwischenstopp Orleans 1. Übernachtung

Zwischenstopp Orleans 1. Übernachtung – Ausblick unspektakulär

Das bei booking.com gebuchte Hotel ist von außen nicht sehr ansehlich, innen war es jedoch sehr modern und bequem eingerichtet und die Klimaanlage funktionierte tadellos. Es gab sogar einen Innenpool, der jedoch bei unserer späten Ankunft nur noch ein paar Minuten geöffnet war, so dass wir ihn nicht mehr ausprobieren konnten. Getränke bekamen wir in einem kleinen Supermarkt in der Nähe, der noch geöffnet war.

Parken konnten wir in der hoteleigenen Tiefgarage, für die wir eine spezielle Fernbedienung erhielten.

Vor 2 Jahren hatten wir unser Auto (Toyota Verso) auf Autogas umgerüstet, was sich bei Fahrten dieser Länge bezahlt macht, denn die Treibstoffkosten lagen somit je nach Autogaspreis bei etwa 5-7 Cent je Kilometer und damit bei etwa der Hälfte des Benzinpreises.

In Frankreich gibt es fast an jeder Tankstelle Autogas. Es heisst dort GPL.

2 wichtige Hinweise, um Kosten zu sparen: Autogas und alle anderen Treibstoffe sind an der Autobahn in Frankreich sehr teuer. Es lohnt sich, von der Autobahn abzufahren und 20 Cent und mehr je Liter zu sparen, indem man woanders tankt.

Thema Maut: Die Autobahngebühren in Frankreich sind unverschämt hoch. Auf manchen Abschnitten bezahlt man für die Maut noch einmal genauso viel wie für den Treibstoff und manchmal sogar mehr. Wer Zeit hat und viel Geld sparen möchte, sollte daher die Autobahn meiden oder zumindest die teuersten Abschnitte.

Fazit: Wir konnten uns in dem Hotel in Orleans gut von unserer längsten Etappe der Hinfahrt erholen, und das Hotel hat seinen Zweck voll erfüllt. Tolles Preis-Leistungs-Verhältnis. Am nächsten Morgen ging es auf die nächste Etappe: Von Orleans nach San Sebastian im spanischen Baskenland (700 Kilometer). Von der Fauna gab es in Orleans keine andere Pflanzenwelt zu sehen als bei uns zu Hause. Spektakulär auf der Autobahnfahrt jedoch die riesigen Sonnenblumenfelder, welche viele Kilometer die Landschaft prägten und ein Abschnitt mit vielen Kunstobjekten beidseitig an der Autobahn (bunte Pyramiden, Kugeln, Dreiecke und vieles mehr).

Überblicksseite „Mit dem Auto nach Teneriffa“:

http://biohausgarten.de/reisen-die-schoensten-urlaubsfotos/urlaubsfotos-2014/mit-dem-auto-nach-teneriffa/

Artikel teilen

Anzeige

Ein Gedanke zu „Etappe 1: Von Untersiemau nach Orleans (942 km)

  1. Pingback: Mit dem Auto nach Teneriffa - Bericht von der 1. Etappe Untersiemau - Orleans | biohausgarten.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.