Schlagwort-Archive: Meersalz

Anzeige

Meersalz: Saline

Beim Einkauf von Meersalz viel Zeit und Geld sparen

Salz kaufen

Salz benötigt man in der Küche täglich. Man kann in jedem Supermarkt in verschiedenen Ausführungen Salz kaufen, Meersalz, Steinsalz, Himalaya-Salz usw., in Mischungen mit Gewürzen und vieles mehr, fein oder grob.

Wir haben uns in unserer Küche hauptsächlich für grobes Meersalz entschieden, da es noch viele lebenswichtige Mineralstoffe und Spurenelemente enthält. Da man es beim Kochen täglich benötigt, ist so eine 500-Gramm-Packung Meersalz schnell aufgebraucht und man muss relativ häufig neues besorgen. Noch dazu kostet die 500-Gramm-Packung Meersalz im Supermarkt meist etwa 1 Euro, noch oben gibt es fast keine Grenzen. Insbesondere in Salz- und Gewürzmühlen, in denen der Salzanteil sehr hoch ist, bezahlt man wahrhaft horrende Kilogrammpreise für Meersalz.

Wir haben dafür uns eine tolle Lösung gefunden, mit der wir sehr zufrieden sind: Wir kaufen über das Internet 25-Kilo-Säcke mit grobem Meersalz (es gibt auch feines), da wir sehr gern mit grobem Meersalz kochen. Die Kristalle lösen sich in Flüssigkeit schnell auf und wenn man feines benötigt, kann man dieses auch problemlos in einer Kaffeemühle oder ähnlichem feinmahlen.

Hier sind zwei Bezugsquellen, wo man 25-Kilo-Säcke mit Meersalz bestellen kann:

Noch günstiger geht es bei ebay: Trotz der Versandkosten bekommt man den 25-Kilo-Sack mit insgesamt 17 Euro hier noch günstiger:

25 kg grobes Meersalz aus dem Atlantik

Wir haben uns einen solchen Sack gekauft und etwas Besseres hätten wir nicht machen können. Das Salz kann nicht schlecht oder alt werden (denn es ist schon Millionen Jahre alt…) Wir verschließen den Sack immer mit einem Gummring, damit keine Insekten hineinkrabbeln können und füllen das grobe Meersalz dann immer in einen lebensmittelechten Behälter um, bis er leer ist. In diesen Behälter passt bei uns etwa 1 Kilogramm Salz hinein.

Jahrelang müssen wir nun kein Salz mehr kaufen, der Vorrat ist nie leer und wir sparen uns auch die Beschaffungszeit und den Weg zum Supermarkt, wenn sonst mal wieder das Salz ausgegangen war…

Salz kaufen: Meersalz

Salz kaufen: Meersalz

Artikel teilen

Spargelstückchen

Spargel einfach zubereiten

Die Spargelsaison ist in vollem Gange, sowohl auf dem Feld als auch im Hausgarten. Wir bauen Grünspargel an, da dieser viel vitaminreicher ist und sehr wenig Arbeit macht. Man braucht keine Dämme und muss ihn kaum schälen.

Alles über den einfachen Anbau von Spargel im Hausgarten finden Sie hier:

http://biohausgarten.de/gemuese/spargel/

Heute mal ein Tipp, wie man Spargel am einfachsten zubereiten kann. Jedenfalls mögen wir ihn so am liebsten. Es geht sehr schnell und schmeckt sehr gut.

Wir waschen den Spargel, schälen das untere Drittel und schneiden holzige Teile weg, falls manche Spargelstangen schon zu lang sein sollten. Dann schneiden wir den Spargel in Stücke, salzen ihn mit grobem Meersalz und braten die Spargelstückchen ein paar Minuten in Butter. Das schmeckt sehr lecker, wir essen das einfach so oder zu einem Butterbrot.

Übrigens ein Tipp zum Salz: Wir haben uns über das Internet einen Sack Meersalz gekauft (25 Kilo), der reicht jahrelang. Wenn man bedenkt, wie alt Salz ist (Millionen Jahre), da wird nichts schlecht, Sie sparen viel Geld gegenüber dem Kauf von kleinen Portionen im Supermarkt und müssen nicht ständig neues besorgen. Und man hat noch Mineralien und Spurenelemente in diesem Salz. Hier sind zwei Bezugsquellen:

Noch günstiger geht es bei ebay: Trotz der Versandkosten bekommt man den 25-Kilo-Sack mit insgesamt 17 Euro hier noch günstiger:

25 kg grobes Meersalz aus dem Atlantik

Es gibt grobes und feines Meersalz. Wir bevorzugen zum Kochen grobes Meersalz, das löst sich auch meist schnell auf, aber man kann natürlich auch feines nehmen. Wir füllen es immer in einen lebensmittelechten 1 Kilo-Behälter ab. Guten Appetit!

Artikel teilen